Die Entscheidung zum eigenen Haus.

Wie es überhaupt zu dem Entschluss und der Entscheidung zum eigenen Haus gekommen ist, ein eigenes Haus zu bauen, das will ich in diesem Artikel mit dir teilen! Viel Freude beim Lesen.

Wie alles begann…

Vor ungefähr zwei Jahren haben wir den Entschluss gefasst ein eigenes Haus zu bauen. Die unterschiedlichsten Grundstücke, Orte und eine Bandbreite an möglichen Bauformen sind uns dabei untergekommen. Schnell war klar, dass so ein Vorhaben Zeit und Geduld benötigt. Wir haben den perfekten Platz zum Wohnen gefunden und stehen kurz vor der Verwirklichung unseres Projektes.

Entscheidungen und Hürden

Dass solche eine Entscheidung zum eigenen Haus einige Hürden beinhaltet ist klar, was uns auf dem Weg dorthin so alles begegnet ist, wollen wir mit dir teilen!

Zu allererst also die Frage: Warum haben wir uns entschieden ein eigenes Haus zu bauen? Ganz einfach, wir lieben den Gedanken vom eigenen Zuhause und freuen uns auf die Herausforderung etwas Neues zu schaffen. Und das alles mit einem ökologischen Fußabdruck. Die Stadt und ein urbanes Lebensgefühl sind uns wichtig, aber die Natur in unmittelbarer Umgebung wollen wir nicht missen. Also haben wir uns entschieden ein eigenes Haus zu bauen und ganz nach unseren Bedürfnissen zu realisieren. Eine neue Herausforderung (Juhuu).

Das richtige Grundstück finden

Ob im Grünen, in der Stadt oder in einem Hausboot am Fluss, wichtig ist es die persönlichen Anforderungen an das Eigenheim herauszufinden. Am besten funktioniert das mit einem Glas Wein, Zettel und Stift, schreib einfach auf was dir wichtig ist!

Für uns primär war die Nähe zur Stadt, da wir dort unser Studio haben und fast täglich hin und her pendeln. Der Weg mit dem Auto sollte also nicht zu weit sein. Weil es oft ziemlich staut, vor allem morgens und abends war für uns das öffentliche Verkehrsnetz ein weiterer wichtiger Entscheidungspunkt.

Wo die Zukunft verbringen?

Und weiter geht es weiter in der Liste. Wo will ich denn eigentlich meine Zukunft verbringen? Wald und Wiesen, Sonne und eine ruhige Umgebung, das waren unsere Wunschgedanken. Die mit etwas Geduld bei der Suche realisierbar sind. In diesen Punkten wollten wir keine Abstriche machen. Da wir viel Zeit draußen verbringen und vor allem für unsere Hunde ist ein Spaziergang im Wald und eine Umgebung zum Laufen bedeutend. Zu Beginn wollten wir ein Grundstück ohne Gefälle, da ein Hang sehr kostenintensiv in der Bebauung ist. Es stellte sich jedoch heraus, dass dieser Grundstücks-Wunsch mit der Nähe zur Stadt unseren finanziellen Rahmen weit überschreiten würde. Nach vielen schönen Ausflügen und der Besichtigung diverser Immobilien haben wir nun das ideale Plätzchen zu einem fairen Preis gefunden. Einen sonnigen Südhang in Stadtnähe. Mittlerweile haben wir uns auch total mit dem Gedanken eines Hangbaus angefreundet. Ein flaches Grundstück würde für uns nicht mehr in Frage kommen.

Am besten bei allen Wetterlagen und Jahreszeiten ansehen

Mit dem tatsächlichen Kauf ließen wir uns Zeit, wir fuhren bei allen Wetterlagen und Tageszeiten immer wieder zu unserem neuen Lieblingsplatz. Diese Phase ist sehr, sehr wichtig, ein Grundstück kann bei Sonnenschein wunderschön sein, vielleicht fühlt man sich bei anderen Wetterlagen aber einfach nicht wohl. Daher unser Tipp: Nimm dir die Zeit und besuche deinen Grund immer und immer wieder bevor du es kaufst. Mach dir ebenso Gedanken darüber wie die Sonne im Winter und im Sommer auf das Gelände fällt.

Die Nachbarn kennen lernen

Wenn all diese Punkte in der Liste passen, gibt es noch eine entscheidende Hürde, die Nachbarn. Wir hatten einige Immobilien auf dem Radar, die uns zwar von der Lage super gefallen hätten, aber bereits bei der Besichtigung ein ungutes Gefühl mit den Nachbarn aufkam. Bei so einem Gefühl kann ich nur empfehlen: Finger weg und weiter suchen. Versuche deine zukünftigen Nachbarn kennen zu lernen und vertraue auf dein Bauchgefühl, diese Menschen werden sich in Zukunft immer in deiner Umgebung befinden.

Unser place to be

Unser place to be wurde gefunden, ein Südhang mit sonniger Lage, einem tollen Ausblick, die Nähe zur Stadt, der Option des öffentlichen Verkehrsnetzes und mit netten Menschen in der Umgebung. Die Entscheidung zum eigenen Haus war auf jeden Fall die richtige und wir freuen uns schon auf den Baubeginn im August 2018.


das könnte dich auch Interessieren: