Ein wohlig warmes zuhause im Winter ist ein absolutes Muss.

Wir wollen unser zukünftiges zuhause mit einem Kachelofen beheizen, wie das funktioniert erzählen wir dir in diesem Beitrag. Natürlich wie immer mit dem Anspruch einen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen.

Heizen mit einem Kachelofen

Die Frage wie wir unser zukünftiges Haus am besten beheizen, beschäftigt uns nun schon seit längerem. Unser Anspruch ist wie immer möglichst kosteneffizient und nachhaltig unsere vier Wände zukünftig zu beheizen.

Nach einiger Recherchearbeit sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass ein Grundofen die beste Lösung für den geplanten Wohnraum ist. Gemeinsam mit unserem Architekten haben wir lange herum getüftelt. Schließlich haben wir ein Wohnraumkonzept entwickelt, in dem mit einem zentral gelegenen Ofen alle Räume gut beheizt werden können. Ohne zusätzliche Heizkörper und Rohre zu benötigen. Yeah!

Platzierung und Optik

Der Kachelofen wird zentral im offenen Wohn- und Esszimmer platziert. Dem Kuscheln auf der Couch, mit knisterndem Kaminfeuer sollte zukünftig also nichts im Wege stehen.

Optisch soll der Ofen eine moderne Quader Form bekommen, also sehr schlicht. Außen wird der Ofen mit grünen, handgemachten Keramikfliesen bestückt. Durch die Handarbeit und das Brennen der Fliesen, bekommen diese eine individuelle, optische Note. Die Fliesen sehen aber nicht nur edel aus, sondern speichern die Wärme im Verhältnis zu anderen herkömmlichen Fließen viel länger. Ein Sichtfenster darf natürlich nicht fehlen, denn was gibt es Entspannenderes als in einer verschneiten Nacht vor dem Feuer zu sitzen. Oh ja die Vorfreude ist lesbar. Ob wir uns einen Pizzabackofen gönnen wissen wir noch nicht, aber das wird sich bald weisen.

Pro und Kontra für einen Ofen als einziges Heizsystem

Anfangs hatten wir Bedenken ob der Aufwand zu hoch ist, immerhin muss täglich Holz geholt und mehrmals geheizt werden (dachten wir zumindest). Nicht zu vergessen ist auch das jährliche Holz kaufen und stapeln im Außenbereich des Hauses. Die Realität sieht anders aus, wie uns der erste Termin beim Hafnermeister bewies. Die Kachel- und Grundöfen sind in ihrer Entwicklung so weit vorangeschritten, dass dieser in seiner Funktion einmal täglich mit zwei Jahre getrocknetem Holz beheizt werden muss. Und das war´s auch schon, einmal im Jahr wird das Holzlager aufgefüllt, einmal täglich eingeheizt und die Wärme wird bis zu 24 Stunden gespeichert. Durch ein im Ofen integriertes Verschlusssystem, muss auch nach dem Einheizen nicht gewartet werden. Einfach Holz rein, anzünden und schon kann auch das Haus verlassen werden. Das Holz bekommen wir von einem Bauern unmittelbar aus unserer Umgebung direkt nach Hause geliefert und müssen uns nicht um den Transport kümmern.

Die natürlichste Form zu heizen

Wir verzichten auf aufwändige Installationen, die anfällig sind und eventuell nach einigen Jahren kostspielige Reparaturen benötigen. Außerdem gibt ein Kachelofen eine besonders angenehme und wohlige Wärme ab, die in kalten Tagen das Wohnerlebnis aufwertet.

Allergiker geeignet

Zuletzt noch ein nicht unrelevanter Punkt. Ich habe leider mit einer leichten Hausstauballergie zu kämpfen, was in den Wintermonaten immer eine verschnupfte Nase bedeutet, da durch die Heizung die Luft mehr herumgewirbelt wird. Mein erster Gedanke war verständlicherweise, bei einem Kachelofen der, dass der Schnupfen im Winter noch mehr wird. Aber ganz im Gegenteil. Der Kachelofen, so wie wir ihn geplant haben, ist nicht luftführend. Das heißt die Wärme, die dieser abgibt, ist mit einer Art Strahlung vergleichbar. Die Wärme wird vom Ofen abgegeben, in dem dieser sie ausstrahlt, was wiederum zu behaglicher Wärme führt. Anders könnte man den Ofen luftführend bauen, wobei hierbei erhöhte Staubbelastung zu verzeichnen ist.

Vorfreude ist die schönste Freude

Wir sind schon gespannt ob unsere Hunde dann lieber vorm Kachelofen die Nacht verbringen, als bei uns im Schlafzimmer zu schlafen (die Chance auf mehr Platz im Bett - Juhuu). Auf jeden Fall freuen wir uns bereits auf den kommenden Winter dieses Jahr und sind voll motiviert.

Wir halten euch am Laufenden wie es mit unserem Ofen Kauf weitergeht. Einstweilen, bis bald.


das könnte dich auch Interessieren: