Nachhaltigkeit und ein gesundes Wohnraumklima stehen bei uns an erster Stelle. Darum gilt für uns: Bauen mit Stroh

Deshalb streben wir so weit wie nur möglich ein ökologisches Bau- und Wohnraumkonzept an. Wie es uns dabei geht erfährst du wöchentlich in unserem Blog. Heute geht es um das Thema Bauen mit Stroh.

Das Grundkonzept

In Bauen MIT dem Hang habe ich bereits von unserer Entscheidung einer optisch schwebenden Wohnbox geschrieben. Dazu bauen wir unser Haus auf einer Stützenkonstruktion (sogenannten Piloten), die auf einem Bohrpfahlfundament gegründet wird. Die Wohnbox, die von den Piloten getragen wird, wird mit einem Holzriegel Bau angefertigt. Anschließend wird Stroh eingeblasen und Bodenplatte, Wohnraum und Dachkonstruktion gedämmt. Im Innenraum sorgen wir mit einer Lehmverputzung für angenehmes und frisches Wohnraumklima.

Wie soll eine Dämmung aus Stroh funktionieren?

Die meisten fragen sich jetzt wahrscheinlich wie denn eine Dämmung mit Stroh funktionieren soll. Bisher sind uns viele Vorurteile gegenüber dem Material begegnet wie etwa „Das brennt doch super schnell“, „Da werden sich die Nager und Insekten freuen“, „Fängt das nicht zu schimmeln an“ usw. All diese Fragen können wir mit Gewissheit verneinen. In diesem Artikel schreibe ich darüber warum der Dämmstoff so interessant ist.

Dämmen mit ISO-Stroh

Unser Haus dämmen wir mit ISO-Stroh. Dabei handelt es sich um eine Einblasdämmung aus 100 % Weizenstroh (Oh ja das gibt es, aber erst seit Kurzem). Weder Salze noch Brand Hemmer sind dem Stroh beigefügt, es wird nicht mit Glyphosat behandelt und der Konsument profitiert von regionaler Produktion. Das Stroh enthält von Natur aus Silikate und deshalb ist auch die Entflammbarkeit ganz natürlich herabgesetzt. ISO-Stroh wird in seiner reinsten Form ohne chemische Mittel gegen Schimmel oder dergleichen verarbeitet.

Keine Angst vor Insekten, Nagern und Feuer

Insekten oder Nagetiere sind kein Thema, da Stroh absolut keine Nährstoffe besitzt und deshalb als Futter für Tiere nicht in Frage kommt. Zu Testzwecken haben die Produzenten von ISO-Stroh diverse Brandversuche durchgeführt, dabei bildet sich eine schützende Kohleschicht, welche sogar wirksam vor der Hitze und dem Feuer isoliert. Außerdem glimmt das Stroh nur kurz nach und wäre demnach schnell löschbar.

Die Weiterentwicklung des Strohballenbaus

Unsere ursprüngliche Idee war es, mit Strohballen zu bauen, was sehr zeitaufwendig, wetterabhängig und anstrengend ist. In ISO-Stroh haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden. Die Dämmung in der Form wurde erst im Jahr 2017 zertifiziert und kommt bereits bei vielen Wohnbauprojekten zu Einsatz.

Das Wohnraumklima mit ISO-Stroh

Vor kurzem waren wir zu Besuch in einem mit Stroh gedämmten Haus und lehmverputzten Wänden – das Wohnraumklima ist unvergleichbar, sogar ohne zu lüften hast du beim Eintreten immer das Gefühl von frischer, wohlriechender Luft. Und das Tolle daran ist, dass Stroh im Grunde genommen ein Abfallprodukt ist, das nach der Getreideernte überflüssig wird.

Wir sind absolut überzeugt von einem Haus aus Stroh und freuen uns auf unseren baldigen Baubeginn. Falls du mehr zum Thema Bauen mit Stroh wissen möchtest schreib uns doch einfach, wir freuen uns!


 

das könnte dich auch Interessieren: