Möbel aus Karton, die Lampe aus Papier – es wird immer bunter!

Zwischen Fundamentarbeiten und nachhaltigem Baugeflüster soll auch das Interieur nicht zu kurz kommen. Bereits seit einigen Jahren sind wir im Besitz von Kartonmöbeln – ja richtig gehört. Die haben schon ein paar Umzüge hinter sich, WG Zeiten überlebt und nun ihren Platz in unserem gemeinsamen Heim gefunden. Der ersten Verwunderung über Möbel aus Karton folgt sogleich eine neue Entdeckung – Eine Lampe aus Papier, die Trash Me Lamp, rundum aus nachhaltigem Material, nämlich aus Papier.

Hippie-Bude? Weit entfernt!

Falls dich unser Blog noch nicht überzeugt hat, dass nachhaltiges und ressourcenschonendes Bauen schon lange nichts mehr mit einer allseits bekannten Hippie-Ästehtik zu tun hat – Ich denke dabei explizit an von Hand geformtes Mauerwerk, Strohballen für Strohballen übereinander geschlichtet, usw. – dann ist es jetzt hoffentlich so weit.

Beim abendlichen Herumstöbern mit welchen Möbeln unser zukünftiges Heim so bestückt werden könnte, bin ich auf die Lampe aus Papier, die Trash Me Tischleuchte von &Tradition gestoßen. Zuerst noch unschlüssig sind wir mittlerweile – alle beide – richtige Fans.

Eine Lampe aus Papier

In der Trash Me Lamp treffen so einige Ideen aufeinander. Victor Vetterlein, ein amerikanischer Designer, hat die Lampe aus Papier 2010 für &Tradition entworfen. Vergänglichkeit, Zeit und eine gewisse Kritik an einer vorherrschenden Wegwerfgesellschaft machen sich im Konzept für die Lampe bemerkbar. Was diese, meiner Meinung nach, besonders spannend macht.

Ich glaube niemand kann verneinen, dass er oder sie sich schonmal Dinge gekauft hat die schnell in den Müll gewandert sind oder in einem verborgenen Eck von der Bildfläche verschwunden sind. So nach dem Motto „Aus den Augen aus dem Sinn“. Das diese Wegwerfpolitik aber verheerende Folgen für unsere Umwelt hat – in der wir alle leben – sollten wir uns immer vor Augen führen.

Und genau deswegen finden wir auch diese Lampe so toll, sie besteht fast ausschließlich aus Papierzellstoff, wodurch eine Anspielung auf die Kurzlebigkeit und Vergänglichkeit der Dinge angesprochen wird. Im Produktdesign einkalkuliert ist also, dass die Lampe vielleicht nach einer gewissen Zeit nicht mehr so gut gefällt, dann kann diese einfach in ihre Einzelteile zerlegt und recycelt werden. Leuchtkörper und Kabel können außerdem mit Leichtigkeit entnommen werden und für andere Zwecke Verwendung finden – Upcycling vom Feinsten also.

Sobald unsere vier Wände stehen, suchen wir ein tolles Plätzchen für die Trash Me Lamp. Wo sie dann hoffentlich ein langes Leben erwarten wird. Also am besten weit weg von meinem Schreibtisch, da ich doch gerne mal ein Glas Wasser verschütte, was der Papierlampe wahrscheinlich nicht so gut bekommen würde :).

Bewusstes Kaufen das Spaß macht und die Umwelt schützt.

Kauft man gewisse Dinge etwas bewusster und setzt sich mit deren Beschaffenheit auseinander tut man nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern die Dinge bereiten einem noch dazu viel mehr Freude. So birgt die Trash Me Lamp als Beispiel immer eine tolle Geschichte und macht sie noch viel cooler! Die Lampe ist übrigens ein Auslaufmodell und wird vermutlich schon bald recycelt. Das macht nochmal zusätzlich die Zeitlichkeit gewisser Gegenstände sichtbar. Da konnten wir die Trash Me Lamp zum Glück gerade noch retten. Wär doch schade darum, findet ihr nicht?

Unsere Vorangehensweise beim Einrichten ist also: Weniger ist mehr!

Bis dahin wartet aber noch ein Stückchen Arbeit auf uns. Wie immer lassen wir euch natürlich daran teilhaben.

Links:
zur Trash Me Lamp von &Tradition
oder bei AREA vorbeischauen

*Anzeige, in freundlicher Zusammenarbeit mit AREA
Alle Produkte und Marken die wir auf unserer Seite vorstellen, entsprechen zu 100% unserer Einstellung.

AREA Website


das könnte dich auch Interessieren: