// Werbung weil Nennung

Zu Besuch beim ondo Fachhändler in Salzburg.

Hallo alle zusammen! Heute starten wir vergnügt mit einem Artikel über die Naturholzböden von ondo by Admonter in die neue Woche.

Zu Besuch beim ondo Fachhändler

Vergangene Woche waren wir zu Besuch beim ondo Fachhändler Querschnitt in Salzburg, wo wir die Naturböden zum ersten Mal befühlen durften. In Salzburg angekommen wurden wir gleich recht herzlich willkommen geheißen und in den sehr schön inszenierten Schauraum gebeten, wo uns auch sofort die Böden von ondo ins Auge gesprungen sind. Bei einer Tasse Kaffee wurden uns dann die Vorzüge von ondo Holzböden näher gebracht, an denen ich euch gerne teilhaben lassen möchte.

Holzböden aus regionaler Produktion – 100% aus Österreich

Die Naturholzböden von ondo by Admonter werden zu 100% in Österreich produziert. Das Holz wird dazu aus nachhaltiger Forstwirtschaft bezogen. Die regionale und nachhaltige Produktion garantiert einen kurzen Weg vom Produzenten zum Endkonsumenten, was zum einen sehr umweltschonend ist und zum anderen darf nur so viel Holz bezogen werden, wie auch wieder nachwachsen kann (die Böden sind alle PEFC zertifiziert). Dass die Böden mit Sorgfalt bearbeitet werden, wird beim Betrachten und Betasten der Produktmuster schnell klar.

So wird der Boden verlegt

Wir wollen unseren ondo Naturholzboden selbst verlegen, dazu haben wir uns natürlich gleich mal erkundigt. Grundsätzlich hat uns der Fachhändler empfohlen den Boden klebend zu verlegen, was uns aber aufgrund des Klebers nicht so sympathisch erscheint, da wir soweit wie nur möglich auf unnatürliche Verarbeitungsverfahren verzichten wollen. Auf die Frage ob der Boden auch schwimmend verlegt werden kann, bekamen wir sofort eine kompetente Antwort mit den Vor- und Nachteilen. Da es sich bei den ondo Böden um natürliches Material handelt, verhält es sich so, dass Holz an sich die Eigenschaften besitzt sich je nach Wärme bzw. Kälte auszudehnen. Dazu gibt es eigene Schienen die optisch unter der Sockelleiste versteckt werden können, wo dem Boden Raum zur Ausdehnung gewährt wird. Es kann natürlich sein, dass der Boden aufgrund der Dehnung ab und zu ein wenig knarren kann. Uns stört das keineswegs, wir finden das sogar sympathisch, da es sich einfach um natürliches Material handelt. Unser ondo Boden wird also ohne Kleber und schwimmend verlegt, das steht schonmal fest. Für alle die aber lieber zur klebenden Variante greifen gibt es laut dem Fachhändler auch Klebstoffe die gegenüber der Umwelt vertretbar sind.

Wie es uns in ein paar Wochen beim Verlegen ergehen wird und wie dieser Prozess selbst durchführbar ist, dazu gibts natürlich wieder einen Artikel sobald es soweit ist.

Edel oder doch lieber die lebhafte Variante? Jetzt wird ausgesucht

Das Produktsortiment bei ondo ist zum Glück super überschaubar. Es gibt die Parkettböden aus Eiche in 6 verschiedenen Farben mit 5 unterschiedlichen Sortierungen: edel, schlicht, pur, lebhaft und kraftvoll. Der „edle“ ondo Boden weist keinerlei Äste auf – welche meiner Meinung nach aber sehr schön aussehen. Die kraftvolle Variante des Bodens hat demnach viele Äste in der Struktur. Wir haben uns letztlich für die Eiche Frijo mit lebhafter Maserung entschieden, ein eher hellerer Boden mit rustikalem Holzbild, natur geölt und gebürstet. Beim Format gibt es zwei Varianten in der Breite der Diele (158 / 192 mm) und drei Varianten bei der Länge (1850 / 2000 / 2400 mm). Unser Favorit ist die breitere Diele mit 192 mm Breite und 2400 mm Länge. Natürlich gibt es passend für jede Bodenfarbe die passenden Sockelleisten.

5 Sortierungen und 6 Farben erleichtern die Auswahl

Was ich abschließend nochmal besonders hervorheben möchte ist die Überschaubarkeit beim Produktsortiment. 5 Böden und 6 Farbtöne zu den jeweiligen Dielen erleichtern den Prozess des Aussuchens maßgeblich – ja wirklich :). Alle ondo Böden sind sehr schön und hochwertig. Aufgrund der Farbgebung ist für jeden Geschmack was dabei. Zuviele Produkte überfordern unserer Meinung meist bei der Auswahl und wir sind ohnehin Fans von Überschaubarkeit.

In Admonter haben wir auf jeden Fall einen tollen Partner an unserer Seite gefunden und wir freuen uns schon auf das baldige Gefühl eines ondo Bodens unter unseren Füßen.

Vorfreude ist die schönste Freude

Vorfreude ist wie man sosagt die schönste Freude – Wir können es kaum noch erwarten und freuen uns wirklich auf unseren baldigen Baustart. Vor allem beim Texte Tippen bekommt man richtig Lust auf das bevorstehende Boden verlegen.

Auf diesem Wege wünsche ich euch allen einen guten Start in die neue Woche und bis bald!

zur ondo by Admonter Website


das könnte dich auch Interessieren: