Eine Sitzgelegenheit aus Holz – aber nicht im Holz Look

Kurz bevor es richtig kalt geworden ist draußen, haben wir uns noch ein wenig um unsere Terrasse gekümmert. Damit man dort schön sitzen kann und wir im Frühling gut durchstarten können. So richtig genießen werden wir den Bereich mit den neuen Möbeln dann erst in den wärmeren Monaten im nächsten Jahr, aber ein Tässchen Tee oder Punsch das muss schon ab und an mal sein. Vor allem jetzt um die Weihnachtszeit, mit Bäumchen draußen.

Möbel für die Terrasse aus verpresstem Holz
Ein Punsch oder ein Tee draußen muss auch in der kalten Jahreszeit sein. Mit der passenden Sitzgelegenheit kein Problem.
Möbel von WYE
Holz wird bei WYE ganz anders verpackt

Minimalistisch, natürlich und nachhaltig

Minimalistisches Design, natürliche Materialien und Nachhaltigkeit – darauf achten wir bei der Auswahl von neuen Möbelstücken. Ihr kennt unser Häuschen bereits, falls nicht, gibt´s hier eine kleine Tour. In und um unseren Wohnraum befindet sich sehr viel Holz, einfach deshalb weil Holz ein ganz wunderbares natürliches Material ist, mit vielen guten Eigenschaften – ihr kennt das ja bereits. Allerdings muss man schon ein wenig aufpassen, dass es nicht zu viel wird, denn verschiedene Holzarten in einem Raum können schnell mal doof aussehen – meiner Meinung nach zumindest. Darum haben wir uns auf die Suche nach der passenden Sitzgelegenheit für draußen gemacht.

Eine Sitzgelegenheit für die Terrasse

Unsere Terrasse besteht fast ausschließlich aus unbehandeltem Lärchenholz, von den Dielen, bis zum Vertikalbeet zieht sich die Holzart durch. Darum wollten wir mit der Sitzgelegenheit auf alle Fälle einen Akzent setzen. Dabei sind wir auf WYE gestoßen – ich wundere mich selbst immer wieder, was wir so alles an coolen Ideen entdecken. Was ich auf alle Fälle sagen kann, Design und Ökologie gehen absolut einher, wie ihr selbst sehen könnt :).

Ein Tisch aus Holz?

Wir sind also doch wieder beim Material Holz gelandet. Allerdings so verpackt, dass man es nicht erkennen würde, wenn man es nicht weiß. Die Tischoberfläche und Sitzflächen sind nämlich aus Holz. Glaubt man kaum, ist aber so. Ich erzähl euch im Anschluss gleich mehr darüber.

Neolign® – Holz in neuer Form

Das Material auf den Möbelstücken nennt sich Neolign® und ist eine Entwicklung von Franziskus und Ferdinand, die die Brand WYE ins Leben gerufen haben. Das Material, also das Holz für die Möbel ist ein Nebenprodukt aus der industriellen Holzverarbeitung, genau genommen handelt es sich um Holzfasern. Ein Abfallprodukt das ohnehin vorhanden ist. Wie unsere Dämmung aus Stroh, die ebenfalls nicht erst produziert werden muss, sondern einfach als Nebenprodukt nach der Ernte anfällt. Solche Ideen finde ich persönlich immer wirklich bemerkenswert, weil "Abfall" der in weiterer Folge meist entsorgt werden muss, einfach weiterverarbeitet wird und man sieht ja was daraus entstehen kann ;).

Oberflächen aus Holz
Wir wollten unbedingt einen Akzent zum ganzen Holz setzen, mit der Sitzgelegenheit auf der Terrasse

Upcycling – aus Oberflächen entstehen Oberflächen

Selbst wenn die Platten der Möbel einmal ausgedient haben sollten, können aus ihnen wieder neue Oberflächen entstehen. Diese werden dann einfach wieder upgecycelt. Die Platten, die einfach auf die Konstruktion gelegt werden, kann man also einfach wieder zurückschicken und diese werden zu neuen Möbeln weiterverarbeitet. Aber da wir uns absolut gegen die "Wegwerfmöbel-Mentalität" aussprechen, dürfen unsere Tisch- und Sitzoberflächen schön hier bleiben. Also: Just saying :).

Neolign Oberflächen

Emissionen durch Verbundwerkstoffe

Gerade im Wohnraum ist das Thema Emissionen immer ein wichtiger Punkt, den man nicht außer Acht lassen sollte. Verbundwerkstoffe geben oftmals Formaldehyde ab, die leider eine Erscheinung der industriellen Werkstoffproduktion sind und sich unsichtbar in unserem Wohnraum breit machen. Neolign® ist im Vergleich zu herkömmlichen Verbundwerkstoffen frei von Weichmachern, PVC oder Formaldehyd. Denn eine Pressspannplatte aus Holz ist nicht zwingend frei von Emissionen, nur weil da Holz drauf steht. Das sollte man immer mitbedenken, dass solche Platten oft mit Klebstoffen verpresst werden und einfach dementsprechend Emissionen mit sich bringen. Bei uns stehen die Möbel zwar auf der Terrasse aber das ist trotzdem immer ein wichtiger Punkt für mich, den man auf keinen Fall vergessen sollte und daher weise ich auch gerne darauf hin.

Möbel die überall einsetzbar sind

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, falls ihr unseren Bau- und Wohnprozess schon länger verfolgt – ich stelle unglaublich gerne Sachen um, sortiere neu und verändere auch gern den Wohnraum immer wieder. Gerade die Sitzbank oder die Hocker eigenen sich ideal als Pflanztischchen, oder der Hocker passt farblich und vom Design super zu und rund um unseren Esstisch. Gerade im Winter dürfen die Möbel deshalb ebenfalls drinnen ihre Wirkung zeigen.

Natürlicher Schutz gegen Wind und Wetter für Möbel im Außenbereich

Da die Möbel in unserem Fall allerdings für draußen gedacht sind, mussten wir diese mit einer Pflege ein paar Mal einpinseln. Unsere Terrasse ist zwar überdacht, aber es ist echt oft nebelig hier und da setzt sich schnell mal eine feuchte Nebelschicht auf den Möbeln ab, so sind sie geschützt vor Wind und Wetter. Klarerweise ist die Pflege aus ökologischer Sicht top – lösungsmittelfrei und hergestellt aus natürlichen Rohstoffen. Auch immer so eine Sache beim Behandeln von Oberflächen – es gibt meist ziemlich gute Öko-Alternativen. Tut nämlich nicht nur der Umwelt, sondern auch uns selbst gut, wo wir wieder bei den Emissionen sind. Seht ihr? Ein Teufelskreis ist das ;).

natürlicher Schutz für den Außenbereich
Der natürliche Oberflächenschutz für draußen, kann einfach selbst mit einem Pinsel aufgetragen werden
Möbel schützen
Die Farbe der Oberfläche verändert sich dabei nicht
Auftragen leicht gemacht im Ökohaus
Möbel natürlich behandeln
Für den Außenbereich werden die Oberflächen drei Mal eingepinselt. Dann sind die Möbelstücke absolut wind- und wetterfest

Über die Farbwahl und schlichtes Design

Ich verlinke euch dann im Anschluss noch unsere Möbel, die wir für die Terrasse ausgesucht haben. Was ich nochmal echt hervorheben möchte sind auch die Farben und das schlichte matte Design – das Kalypso-Rot hätte uns ja mega gut gefallen, wir haben uns dann aber doch fürs Grün und Schwarz entschieden. Gerade mit Bedacht auf den Wohnraun, wo Bank und Hocker sicherlich übers Jahr hinweg zum Einsatz kommen werden. Da passen die Farben einfach besser zum Rest des Hauses. Dafür haben wir die Farben kombiniert, den Mix mag ich zum Beispiel total gerne. Also man ist hier extrem frei in der Gestaltung, da alle Farben schön miteinander harmonieren.

Akzente setzen mit Möbeln

Vorfreude auf den Frühling und die Zeit draußen

Jetzt werden wir erstmal noch die ruhige Weihnachtszeit genießen und nach wie vor hoffe ich so so sehr auf Schnee da draußen, bevor wir dann wieder in den Frühling starten. Worauf ich mich schon sehr freue ist dann aber auch die wärmer werdende Zeit. Lange Abende auf der Terrasse, Grillen und die Zeit genießen. Was will man mehr :). Und in erster Linie freuen wir uns darauf, dass wir uns um den Außenbereich kümmern können. Im vergangenen Sommer standen noch so viele Bauthemen an, 2021 werden wir dann mehr Fokus auf Details legen. Wir freuen uns drauf und nehmen euch wie immer gerne mit auf unserer Reise.

Terrasse genießen
DIY Möbelschutz
Farbenvielfalt bei WYE

Diese Möbelstücke von WYE durften bei uns einziehen:

Alles Liebe und genießt die Weihnachtszeit!

Ökobaublog Placetobe WYE
Bis bald! Eure Andrea

Werbung // Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit WYE

das könnte dich auch Interessieren: