Vom Geschirr in der Küche bis zur schmutzigen Wäsche in der Waschmaschine – wir zeigen euch wie man alles blitze blank macht. Ganz ohne der Umwelt zu schaden. Das geht nämlich super easy.

Hier ein kleiner Überblick, was es im Beitrag zum Entdecken gibt:

Hallo mal wieder aus unseren vier Wänden. In diesem Beitrag werdet ihr ein wenig darüber erfahren, wie bei uns zuhause Geschirr und Wäsche so richtig sauber werden. Außerdem verraten wir euch einen ziemlich coolen Zero Waste Camping Tipp.

umweltfreundlich Geschirr spülen

Natürlich saubermachen im Alltag– ohne die Umwelt zu belasten

Falls ihr uns hier schon länger begleitet, dann wisst ihr bestimmt, dass uns die Umwelt nicht nur beim Bauen sondern auch beim Wohnen und im Alltag besonders wichtig ist.

Darum geht es auch in den nächsten Absätzen: um ganz alltägliches Saubermachen – vom Geschirrspülen bis hin zum Wäschewaschen.

Mittlerweile haben wir schon einiges an Reinigungsmittel durchprobiert. Selbstgemachte Reinigungsmittel kommen bei uns zwar immer mal wieder zum Einsatz. Aber irgendwie findet sich nicht immer die Zeit dafür und manchmal ist es einfach praktisch wenn man nur einen Handgriff tut und sich weiter um nichts kümmern muss.

Bei fertigen Reinigungsmittel müssen dabei aber die Inhaltsstoffe passen, denn immerhin wollen wir damit weder die Umwelt noch uns selbst belasten. Und gerade beim Geschirrspülen gelangen das Spüli oder das Geschirrspülmittel für die Maschine ins Abwasser. Genauso wie beim Wäschewaschen, wo die Wäsche danach zusätzlich noch direkt auf unserer Haut getragen wird.

Seit einigen Monaten verwenden wir in der Küche und beim Wäschewaschen Produkte von claro zum Saubermachen.

Wie uns die Produkte zusagen und welche unsere Favorites sind, dass verraten wir euch im Laufe des Beitrags. Aber zuerst noch ein paar Zeilen, was die claro Produkte so besonders in Hinblick auf die Umwelt macht.

Ziemlich cool ist schon mal die Produktion in Österreich, die befindet sich nämlich in Salzburg, das ist gar nicht so weit weg von uns. Dort wird schon seit 1995 an ökologischer Sauberkeit getüftelt und es werden Produkte so produziert, dass diese der Natur nicht schaden.

Alle Produkte die vom Unternehmen produziert werden, werden umweltfreundlich, ohne Mikroplastik (!), phosphatfrei, palmölfrei (!) und vegan produziert. Ihr wundert euch über meine (!)? Die sollen nochmal unterstreichen, worauf ihr wirklich achten solltet beim Einkaufen. Vor allem Mikroplastik bei Spülmitteln und Waschmitteln gelangt direkt in unser Abwasser. Mikroplastik ist so fein, dass selbst feinste Filter das nicht mehr rausbekommen und letztlich landet das Mikroplastik wieder in unseren Trinkgläsern und in der Umwelt. Na und das Palmölplantagen Regenwälder und natürliche Habitate von Tieren und Menschen zerstören ist auch nichts Neues, oder? Aber man kann ganz einfach darauf verzichten. Wie? Kostet beim Einkaufen nur 1-2 Minuten mehr Zeit, um die Produkte die in die Einkaufstasche wandern etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Faden verloren. Ups. Aber bei solchen Themen kippt man einfach schnell rein. Ist aber eben auch wichtig. Auf alle Fälle sind die Produkte von claro in Bezug auf die Inhaltsstoffe wirklich tip top. Auch bei den Verpackungen wird darauf geachtet, dass die Produkte die es zulassen ausschließlich in Karton verpackt werden, wie etwa das Geschirrspülpulver. Ansonsten wird auf 100% Recycling PET zurückgegriffen. Oder – was ich besonders cool finde – auf Graspapier, das kann einfach auf den Kompost.

Jetzt aber weiter zu den Produkten, die wir bereits ausprobiert haben und zum Saubermachen verwenden.

Sauberes Geschirr in der Küche

Geschirrspültabs

Die Geschirrspültabs mit der abbaubaren Folie – ganz ohne Kunststoff versteht sich – gibt es in verschiedenen Varianten. Wir haben bisher die ÖKO Classic Tabs probiert und als sehr gut befunden. Die Folie löst sich einfach beim Spülgang auf und Tab und Folie sind vollständig ökologisch abbaubar und belastet die Umwelt nicht. Hinzu kommt auch, dass das Tab vorm Geschirrspüler einschalten nicht erst noch ausgepackt werden muss. Na und Plastikmüll produziert man so auch keinen.

Geschirrspültabs zum saubermachen

Geschirrspülpulver zum Selber dosieren

Alternativ zu den Tabs gibt es auch noch Geschirrspülpulver zum Selber dosieren. Wir verwenden fast ausschließlich das Pulver zum Selber dosieren, da man je nach Verschmutzungsgrad super leicht die Menge selbst bestimmen kann. Hier gibt es wieder zwei Varianten, nämlich einmal das Classic Pulver, wo man regelmäßig Salz und Klaspüler in den Geschirrspüler geben muss und dann gibt es da noch das Alles in 1 Geschirrspülpulver. Ich glaube da muss jeder einfach selbst gucken wie hoch der Faulheitsgrad ist ;).

Wobei ich nicht reden darf, ich glaub ich hab seit wir hier wohnen echt selten den Geschirrspüler aktiviert, die Küche fällt eher in den Zuständigkeitsbereich Hannes. Hihi.

ÖKO Klarspüler und ÖKO Alpensalz

Dass man einfach mit ganz natürlichen Mitteln blitzeblanke Gläser und sauberes Geschirr bekommt ist richtig cool und man sieht, dass das halt wirklich funktioniert. Und ich kann nur sagen das tut es wirklich :). Wenn ihr mir das nicht glaubt, dann einfach mal ausprobieren.

Fester Spülblock

fester Spülblock claro

So und jetzt ist es soweit, mein absoluter Favorit – der feste Spülblock, der es endlich auch in unsere Küche geschafft hat. Hat ein wenig gedauert :), aber immerhin hat dieser es geschafft. Das Geschirr, das nicht im Geschirrspüler landet, wird nämlich mit der Bürste und festem Spüli sauber gemacht.

Damit der Spülblock nicht matschig wird, liegt dieser auf zwei Luffaschwamm-Stückchen, die haben wir übrigens auch im Bad für die Seifenstücke immer im Einsatz.

Das Wichtigste: Das feste Spüli funktioniert richtig gut und hält was es verspricht, es schäumt richtig gut und macht das Geschirr bei der Handwäsche blitzeblank.

fester Spülblock zum saubermachen
Der feste Spülblock schäumt richtig gut und macht das Geschirr schnell und einfach sauber.


Der Spülblock ist auch für‘s Campen richtig praktisch und beim nächsten Ausflug kommt der auf alle Fälle mit ins Gepäck. So kann man nämlich ohne Bedenken auch mal draußen das Geschirr spülen, denn der Block ist 100% biologisch abbaubar und frei von Mikroplastik.

Zum Verstauen und mitnehmen ist das Seifensäckchen super praktisch und das ist auch so ein Ding, das bei uns im Badezimmer nicht fehlen darf, dort sammeln wir nämlich immer unsere Seifereste.

Das war es auch schon wieder mit der Küche, jetzt geht es ans Wäsche waschen.

mikroplastikfreier Spülblock zum saubermachen
Am liebsten kommt bei uns die Holzbürste zum Einsatz bei der Handwäsche.


Wäsche waschen ohne umweltbelastende Stoffe im Abwasser und auf der Haut

Kennt ihr den Geruch von Waschpulver, das einfach so riecht wie man sich den Geruch von frischer Wäsche vorstellt? Nicht unnötig parfümiert oder mit aufdringlichem Pfirsich Geruch, oder was man sonst noch so gern für Gerüche in Waschmittel reinmischt?

Irgendwann kann man sicher mal Gerüche über den Laptop oder das Handy weiterleiten, bis dahin müsst ihr euch mit meiner Beschreibung zufrieden geben, oder das Waschpulver einfach mal selber ausprobieren.

Polsterbezüge saubermachen
Nach zwei Jahren war es mal wieder Zeit, um die Bezüge unserer Couch zu waschen.
Bezüge waschen
Nach zwei Jahren war es mal wieder Zeit, um die Bezüge unserer Couch zu waschen.

Wir verwenden für unsere helle und bunte Wäsche im Grunde nur noch das Schneeweißchen und Kunterbunt Pulver für unsere Wäsche. Ab und zu nutzen wir auch gerne mal für 1-2 Ladungen Flüssigwaschmittel, da das anscheinend ganz gut für die Maschine ist, wenn man da mal wechselt. Gerade beim Waschmittel ist es echt richtig wichtig sich damit zu beschäftigen was drin ist, denn die Wäsche tragen wir nach dem Waschen direkt auf unserer Haut und gleich wie beim Geschirrspülmittel gelangt dieses natürlich in unser Abwasser und den Rest kennt ihr ja schon :).

Das Waschpulver von claro ist sehr hautschonend, es riecht angenehm nach frischer Wäsche und wird auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen produziert und ist außerdem frei von Farbstoffen und Mikroplastik.

Und das Wichtigste: Es macht die Wäsche super sauber.

Weißwäsche und Buntwäsche

Das war´s auch schon fürs Erste. Ihr dürft aber demnächst gern mal wieder hier rein lesen. Der Artikel wird nämlich immer mal wieder erweitert und ergänzt werden. Jetzt pack ich euch noch ein paar Links zusammen und wünsche euch einen tollen Tag!

Alles Liebe,
Andrea

Linkliste unserer claro Produkte die wir zum Saubermachen verwenden

claro Produkte ourplacetobe

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit claro.

Auf unserem Blog findest du übrigens interessante Beiträge rund um ökologisches Bauen und bewusstes Wohnen.

das könnte dich auch Interessieren: